In der vergangenen Woche kam der Spielplan für die neue Handball-Landesligasaison heraus. Auf das Team der SG Sendenhorst warten gleich zum Auftakt anspruchsvolle Aufgaben. Mit einem Heimspiel startet das SG-Team nach den Sommerferien in die neue Spielzeit. Zu Gast ist am zweiten September-Wochenende das Team des TuS Brockhagen. Mit dem Tabellendritten der vergangenen Spielzeit haben die Sendenhorster gleich einen ganz dicken Brocken zu Gast.

Eine Woche später reisen die Schwartz-Schützlinge dann zur Spielvereinigung nach Hesselteich. Die Hesselteicher schafften in der vergangenen Spielzeit als Tabellenzweiter den Aufstieg von der Bezirksliga in die Landesliga. Mit einem weiteren Aufsteiger, dem Meister der Bezirksliga-Staffel Münster, Schwarz-Weiß Havixbeck, haben es dann die Sendenhorster in ihrem zweiten Heimspiel zu tun.

Noch genießen die Handballer der SG Sendenhorst ihre Sommerpause. Doch hinter den Kulissen laufen längst die Vorbereitungen für die neue Spielzeit. Der Landesligist will sich frühzeitig den Klassenerhalt sichern und in der Zukunft viele Talente aus der eigenen Nachwuchsabteilung in das Team einbauen.

Die Eindrücke sind noch relativ frisch, und irgendwie dürften die Handballer der SG Sendenhorst aktuell nicht unbedingt an jedem Tag an ihr liebstes Hobby denken. Gleichwohl wirft die neue Saison längst ihre Schatten voraus. Die läuft für den heimischen Landesligisten unter dem Motto: „sorgenfrei“.

Die Fahrt nach Isselhorst hat sich für die Handballer der SG Sendenhorst nicht gelohnt. Mit einer 28:31-Niederlage kehrte der Landesligist in die Martinus-Stadt zurück. Der Ärger dürfte sich in Grenzen gehalten haben. Die personell dezimierte SG-Sieben war beim Vizemeister erst am Ende der Partie eingebrochen.

Mit einer 28:31-Niederlage kehrten die Sendenhorster Landesliga-Handballer am Samstag von ihrem Auswärtsspiel aus Isselhorst zurück in die Martinusstadt. Im letzten Saisonspiel zogen sich die Schwartz-Schützlinge beim Vizemeister allerdings sehr achtbar aus der Affäre.

Die Sendenhorster Handballer beenden am Samstag ihre Saison beim Tabellenzweiten in Isselhorst. Beim Vizemeister hofft das Team von Andreas Schwartz noch einmal auf eine Überraschung. Im Hinspiel hatte der Landesliga-Aufsteiger dem hohen Favoriten einen wichtigen Punkt abgenommen.

Letzte Ausfahrt Isselhorst. Für die Handballer der SG Sendenhorst ist die Saison in der Landesliga gelaufen, beim Tabellenzweiten und inoffiziellen Finanzkrösus der Liga wollen die Schwartz-Schützlinge aber noch einmal aufdrehen, ehe die Saison beendet wird.